Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen

Fachliche Fortbildung mit höchsten Standards, aber auch Austausch in offener und kreativer Atmosphäre. Jenseits des Schulalltages Neues erfahren und gemeinsam für den Unterricht aufarbeiten. Das erleben jedes Jahr rund 32.000 Lehrerinnen und Lehrer in über 1.900 Fortbildungen an den Landesakademie-Standorten Bad Wildbad, Comburg (Schwäbisch Hall) und Esslingen.

Die Landesakademie setzt zudem wichtige Impulse für die Weiterentwicklung von Schule und Unterricht, denn die Akademiereferentinnen und Akademiereferenten arbeiten in vielen innovativen Projekten mit, teilweise auch gemeinsam mit externen Partnern wie Universitäten, Seminaren und Unternehmen.

Auftrag

"Die Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen dient der beruflichen Fort- und Weiterbildung von pädagogischem Personal im fachlichen Zuständigkeitsbereich des Kultusministeriums. Dazu zählt vor allem die Gestaltung und Durchführung von Fortbildungs- und Weiterbildungsangeboten

  1. im Bereich der Personalentwicklung, insbesondere für pädagogisches Leitungspersonal sowie für Lehrkräfte mit besonderen Aufgaben im schulischen Bereich,
  2. im Bereich der schulartübergreifenden und schulartspezifischen pädagogischen und pädagogisch-psychologischen Fortbildung,
  3. im Bereich der schulartübergreifenden und schulartspezifischen fachlichen und didaktisch-methodischen Fortbildung,
  4. im Bereich der Schulentwicklung und Schulberatung."
(Auszug aus dem Gesetz zur Errichtung der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung vom 30. Oktober 2003)

Fortbildung an der Landesakademie – innovativ und praxisorientiert

Die Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen ist die Einrichtung des Landes Baden-Württemberg für die zentrale Fortbildung der Lehrkräfte und Führungskräfte an allgemein bildenden und beruflichen Schulen im Land. Aus dem gesetzlichen Auftrag ergeben sich vielfältige Aufgaben mit ganz verschiedenen Aspekten:

  • Die Landesakademie entwickelt Konzepte für die Qualifikation der Lehrerinnen und Lehrer sowie des Fortbildungs- und Beratungspersonals (Multiplikator(inn)en) und setzt diese um.
  • Sie unterstützt die Schulen bei ihrer Qualitätsentwicklung.
  • Sie bietet verschiedenste Qualifizierungsangebote für pädagogisches Führungspersonal an.
  • Sie qualifiziert Lehrerinnen und Lehrer, die besondere Aufgaben im schulischen System wahrnehmen.
  • Sie bietet fachlich-inhaltliche Fortbildungsangebote für spezielle Gruppen, beispielsweise für Fachberaterinnen und Fachberater an.
  • Sie organisiert und gestaltet individuell gestaltete Wunschkurse für einzelne Schulen.
  • Sie berät Schulen und die Schulverwaltung im Fortbildungsbereich.

Struktur der Lehrkräftefortbildung in Baden-Württemberg

Die Fortbildung und Personalentwicklung für Lehrkräfte des Landes wird im Auftrag des Kultusministeriums durchgeführt und gliedert sich in die regionale und zentrale Lehrerfortbildung.

Die regionale Lehrerfortbildung wird von den vier Regierungspräsidien sowie den Staatlichen Schulämtern inhaltlich und organisatorisch gestaltet und schulnah ("regional") durchgeführt.

Die zentrale Lehrerfortbildung wird von den drei Standorten der Landesakademie inhaltlich und organisatorisch gestaltet und an den drei Standorten der Landesakademie ("zentral") durchgeführt.

Entsprechend widmet sich die zentrale Lehrerfortbildung auch übergreifenden Fragestellungen wie der Entwicklung von Konzeptionen, beispielsweise zur Einführung neuer Lehrpläne und Schularten, der Ausbildung von Multiplikatoren/innen, der Führungsfortbildung und der landesweiten Qualitätsentwicklung an Schulen.

Link zur Datenbank der zentralen Fortbildungen: http://lehrerfortbildung-bw.de/fortbildungen/

Link zu regionalen Fortbildungen der Regierungspräsidien und Staatlichen Schulämter: http://lehrerfortbildung-bw.de/fortbildungen/rp/

Ob Leseförderung in der Grundschule, neue Abiturthemen in Mathematik, Gesundheit, neue Führungsinstrumente in der Schulleitung oder aktuelle Steuerungstechnik im CNC-Bereich: Die Inhalte der von der Landesakademie organisierten Seminare decken ein enormes Spektrum ab. Aus diesem Grund haben sich die verschiedenen Standorte auf Themen bzw. Schularten spezialisiert.

  • Bad Wildbad bietet vor allem Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer der allgemein bildenden Schulen an.
  • Auf der Comburg findet schwerpunktmäßig Führungsfortbildung und Führungskräftequalifizierung statt.
  • Esslingen ist das Kompetenzzentrum, wenn es um Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer an beruflichen Schulen geht.

Organisation der Landesakademie

Die Landesakademie ist eine rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts mit dem juristischen Sitz in Esslingen und wird selbstständig nach kaufmännischen Gesichtspunkten geführt. Die Standortleitungen bilden den Vorstand. Der Aufsichtsrat berät den Vorstand und überwacht dessen Geschäftsführung.

Vorstand

Name, Ort

Vorstandsvorsitzender

Hans-Reiner Soppa, Comburg

Stellvertretender Vorstandsvorsitzender

Elisabeth Moser, Esslingen

Vorstand

Carmen Mattheis, Bad Wildbad
Bernd Schinko, Bad Wildbad

Der Vorstand wird vom Kultusministerium im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat auf fünf Jahre bestellt.

Aufsichtsrat

Name, Ort

Aufsichtsratsvorsitzender

MD Manfred Stehle, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

Vertreter des Aufsichtsratsvorsitzenden

MR Gerd Friedrich, Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

Aufsichtsrätin

Ernst Mutscheller, ehemaliger Geschäftsführer Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V.

Aufsichtsrätin

OStD Veronika Kaiser, Max-Weber-Schule Freiburg

Aufsichtsrätin

OStD Barbara Graf, Hegel-Gymnasium Vaihingen

Aufsichtsrätin

MRtin Sylvia Veronelli, Ministerium für Wirtschaft und Finanzen

Landesakademie in Zahlen

Leistungsbilanz der Landesakademie für das Jahr 2013: 28.603 Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchten die Landesakademie-Lehrgänge. Das macht mehr als 70.000 Lehrerfortbildungstage und über 46.000 Übernachtungen.

Die Landesakademie-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter organisierten in 2013 rund 1.700 Lehrgänge, die von insgesamt 5.233 Lehrgangsleiterinnen und -Lehrgangsleitern und Referentinnen und Referenten gestaltet wurden.

Austausch und Kooperationen

Die Landesakademie arbeitet intensiv zusammen mit

  • anderen Fortbildungsinstituten
  • den Staatlichen Seminaren für Didaktik und Lehrerbildung
  • vielen Hochschulen
  • Unternehmen im In- und Ausland
  • den Regierungspräsidien und Staatlichen Schulämtern

Internationale Zusammenarbeit

Lehrkräftefortbildung und Personalentwicklung ist nicht mehr nur ein nationales Thema. Die Globalisierung lässt auch die Bildungswelt immer stärker zusammenwachsen. Deshalb pflegt die Landesakademie seit vielen Jahren enge Kooperationen mit ausländischen Partnern. Ob Frankreich oder China, Südamerika oder Russland, die Landesakademie ist auch tausende Kilometer entfernt ein Begriff. Weitere Informationen finden Sie hier:

http://lehrerfortbildung-bw.de/akaprojekte/intern/

Fortbildung und Personalentwicklung im Internet

http://lehrerfortbildung-bw.de/

Lehrerfortbildungsserver

Der Lehrerfortbildungsserver ergänzt das Angebot der Landesakademie und hilft, Lehrgangsteilnehmerinnen und Lehrgangsteilnehmer noch besser zu unterstützen. Ob Fortbildungsübersichten oder aktuelles Material aus Fortbildungen, der Server ist eine echte Fundgrube für den täglichen Unterricht. Im Jahr 2009 erhielt der Lehrerfortbildungsserver die Comenius EduMedia Auszeichnung.

Der Lehrerfortbildungsserver ist damit ein wesentlicher Teil des Unterstützungssystems für Lehrerfortbildungen in Baden-Württemberg. Er informiert über zentrale Fortbildungen der Akademie, unterstützt diese, indem er hierfür Informationen, Materialien und Datenbankanwendungen sowie E-Learning-Applikationen zur Verfügung stellt. Darüber hinaus informiert er über oder verweist zu anderen Fortbildungsangeboten im Land und aktualisiert diese Angebote täglich in der Datenbank.

Die öffentlichen Online-Publikationen umfassen mehrere zehntausend Seiten und sind ein didaktisch sowie inhaltlich vielfältiges Angebot für alle Lehrerinnen und Lehrer. Die Materialien sind inhaltlich geprüft und so aufbereitet, dass sie möglichst unabhängig von Rechnerplattformen zur Verfügung stehen. Die Visualisierung und Übersichtlichkeit hat einen hohen Stellenwert. Auch wird den Besucherinnen und Besuchern in verschiedenen Rubriken Aktuelles und Interessantes aus dem Bereich der Lehrerfortbildung und der Akademie angeboten.

Standorte

Comburg
Im Mai 1947 entstand auf der Comburg die erste Akademie für Lehrerfortbildung in Süddeutschland. 1997 erhielt die Akademie die Aufgabe, Führungspersönlichkeiten für Schule und Schulverwaltung aus- und fortzubilden. 2007 feiert die Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen ein Doppeljubiläum, nämlich 60 Jahre Lehrerfortbildung und 10 Jahre Führungsfortbildung am Standort Comburg.

Esslingen
1991 wurde die Staatliche Akademie für Lehrerfortbildung (Wirtschaft und Technik) als fünfte Fortbildungsakademie des Landes Baden-Württemberg in angemieteten Räumen in der Steinbeisstraße 21 eröffnet. Im Jahr 1997 war der Neubau in der Steinbeisstraße 1 bezugsfertig.

Bad Wildbad
Bad Wildbad ist der jüngste Standort der Landesakademie. Hier wurden die beiden früheren Standorte Calw und Donaueschingen zusammengelegt. Die aufwändig renovierten Gebäude der ehemaligen Versorgungsklinik des Landes mit herrlicher Lage oberhalb von Bad Wildbad wurden im Oktober 2007 in Betrieb genommen. Hier finden die Lehrerinnen und Lehrer an allgemein bildenden Schulen in großzügigen Räumlichkeiten beste Fortbildungsbedingungen vor.

Seit 2004 sind alle Standorte der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen unter einem Dach zusammengeführt.


Weitere Informationen finden Sie unter:

  1. Internetauftritt der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen
  2. Lehrerfortbildungsserver / Standorte Akademien
  3. Datenbank der zentralen Fortbildungen

 


Fußleiste