Jugend und Sport

Vier Motoren für Europa

1988 wurde auf Initiative von Baden-Württemberg ein Verbund mit den Partnerregionen Baden-Württembergs in Europa, nämlich Katalonien, Rhône-Alpes und Lombardei, unter der Bezeichnung "Vier Motoren für Europa" gebildet. Durch diese Partnerregionen wird seit mehr als 20 Jahren aufgrund ihrer Wirtschaftskraft und ihres unverwechselbaren kulturellen Profils ein eigenständiger Beitrag zur europäischen Integration unterhalb der nationalstaatlichen Ebene geleistet.

 

Arbeitsgruppe "Jugend und Sport"

Dem Themenbereich "Jugend und Sport" ist bereits bei der Gründung der "Vier Motoren für Europa" eine besondere Bedeutung zuerkannt worden. Denn Europa lebt davon, dass man sich kennt. Vor allem der kulturelle und sportliche Austausch trägt dazu bei, dass das Verständnis und das Interesse für andere Kulturen wachsen, Freundschaften geschlossen und Kontakte geknüpft werden.

Im Bereich "Jugend" werden seit 2002 von den "Vier Motoren" zu verschiedenen Themen modellhafte Jugendworkcamps veranstaltet und durchgeführt.


Sport:

Der sportliche Austausch erfolgt in Absprache mit dem Kultusministerium über die entsprechenden Sportfachverbände. Hier finden auf der Ebene der Vier Motoren Jugendsportwettkämpfe vor allem in den Sportarten Kunstturnen/Rhythmische Sportgymnastik, Fußball, Tischtennis, Handball, Kanu-Rennsport/Kanu-Wildwasser, Leichtathletik, Basketball und Volleyball statt.

Ansprechpartner:
Michael Schreiner
Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
Thouretstr. 6
70173 Stuttgart 
Michael.Schreiner@km.kv.bwl.de

Fußleiste