Programm SCHULKUNST

Förderprogramm SCHULKUNST

Im Jahre 1984 beschloss das Kultusministerium Baden-Württemberg das Aktionsprogramm zur Förderung der musisch-kulturellen Erziehung an den Schulen des Landes, das das Förderprogramm SCHULKUNST beinhaltet. Seit diesem Zeitpunkt ist die SCHULKUNST (in Großbuchstaben als Logo für das Förderprogramm) zu einem Begriff für die vielfältigen Aktivitäten im Bereich der Bildenden Kunst an den Schulen geworden.

Ziele des Programms sind sowohl die Stärkung der künstlerischen Arbeit als auch die Intensivierung der Verbindungen zur Öffentlichkeit: Künstlerische Projekte und Präsentationen fließen in das Schulleben ein und öffnen sich nach außen hin. Dabei findet eine fruchtbare Zusammenarbeit mit anderen Schulen, Künstlerinnen und Künstlern, Gemeinden und Institutionen im nahen und fernen Umkreis statt.

Eine der Hauptaufgaben der SCHULKUNST ist es, neue Impulse für die Unterrichtspraxis zu geben. Mit neuen Themen soll die künstlerische Arbeit an den Schulen Lebendigkeit und Anregung erfahren. Begleitet werden diese Themen durch zentrale und dezentrale Fortbildungen sowie durch Materialien für den Kunstunterricht. Schulische Präsentationen, schulartübergreifende Ausstellungen und eine große Landesausstellung alle zwei Jahre zeigen die Erfolge auf. Inklusion im Kunstunterricht ist seit 2012 ein Schwerpunkt im SCHULKUNST-Programm.

Auf der Webseite

Förderprogramm SCHULKUNST - Kunst in der Schule

gibt es vielfältige Informationen rund um das Programm - gerade für Kunstlehrerinnen und Kunstlehrer und für künstlerisch interessierte Schülerinnen und Schüler sind verschiedene Angebote von Fortbildungen und Materialien bis hin zu Wettbewerben und Ausstellungshinweisen abrufbar.

Schulkunst-Archiv Baden-Württemberg

Im November 2009 wurde das bundesweit einmalige Schulkunst-Archiv Baden-Württemberg im Zentrum für SCHULKUNST in der Siemensstraße 52b in 70469 Stuttgart-Feuerbach eröffnet. Das Archiv erfüllt alle Merkmale eines Museums: Es werden künstlerische Schülerarbeiten aus dem ganzen Land vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis in die Gegenwart gesammelt, katalogisiert, didaktisch aufbereitet und für Forschungsarbeiten und für Ausstellungen zur Verfügung gestellt. Das Schulkunst-Archiv steht allen Interessierten offen.

Das Schulkunst-Archiv ist mit den katalogisierten Schülerarbeiten auch im Internet unter www.archiv.schulkunst-bw.de präsent. Hier können die Arbeiten durch die Eingabe unterschiedlichster Stichwörter aufgerufen werden.
Nähere Informationen zum Schulkunst-Archiv sind auf der Webseite www.schulkunst-bw.de zu finden.

Fußleiste