Musikschulen

Musikschulen sind dem Kultusministerium wertvolle Partner im Bereich der musikalischen Bildung. Dies zeigt sich in besonderer Weise an einer erfreulich großen Zahl von Kooerationen zwischen allgemein bildenden Schulen und Musikschulen. Im Februar 2015 wurde zwischen dem Land und dem Landesverband der Musikschulen Baden-Württembergs e.V.eine Kooperationsvereinbarung über die Bildungsarbeit der öffentlichen Musikschulen an Ganztagsschulen geschlossen. Ziel der Vereinbarung ist, die Arbeit der Musikschulen und die Ganztagsschule noch enger zu verknüpfen.

Das Land fördert die Musikschulen in Höhe von mindestens 10 Prozent der Kosten des pädagogischen Personals.Diese Mindestförderung ist durch das Jugendbildungsgesetz garantiert. Im Jahr 2012 besuchten rund 214.100 Schülerinnen und Schüler die 239 vom Land geförderten Musikschulen. Die Zahl der Lehrkräfte lag bei 8.250. Mit einem Jahresumsatz von 209,6 Mio. Euro stellen die Musikschulen eindrücklich unter Beweis, dass sie im Lande nicht nur kulturpolitisch, sondern auch als Wirtschaftsfaktor eine nachhaltige Bedeutung haben. Besonders hervorzuheben ist das sehr große private Engagement, das mit einem Gebührenanteil der Eltern an der Finanzierung von 52,2 Prozent zu Buche schlägt. Die Kommunen haben 36,39 Prozent der Kosten getragen, auf den Landesjugendplan entfielen im Jahr 2012 insgesamt 9,04 Prozent der Gesamtkosten. Der Rest wurde über Spenden und Sponsoring erbracht.

Die Bewilligung erfolgt im Wege der öffentlichen Beleihung seit einigen Jahren durch den

Landesverband der Musikschulen Baden-Württembergs e.V. 

und das Regierungspräsidium Stuttgart.

Zum Antragsformular

 

 

Fußleiste