Individuelle Förderung: Beobachten - Beschreiben - Bewerten - Begleiten

Individuelle Förderung - Lernen im Fokus der Kompetenzorientierung

Die Bereiche zum Thema Individuelle Förderung werden stetig weiter ausgebaut. Aktuelle Informationen finden Sie in den folgenden Portalen:

Beobachten - Beschreiben - Bewerten – Begleiten

Unsere Gesellschaft zeichnet sich durch Vielfalt und Heterogenität aus. Das bildet sich in unseren Schulen und Klassen ab. Mit dieser Vielfalt, dieser Heterogenität im Unterricht gilt es umzugehen.

Für unsere Schulen heißt dies, dass sie die individuelle Förderung verstärkt in den Blick nehmen, um Begabungspotentiale zu erkennen und zu fördern, gelingende Bildungsbiografien zu unterstützen, Schwächen zu mindern und die Schülerinnen und Schüler zu einem leistungsorientierten Schulabschluss führen zu können.

Gerade weil jedes Individuum so unterschiedlich lernt, müssen wir ein Sensorium für die Verschiedenartigkeit der Lernwege, die Vielfalt der Lernstile und den Reichtum an Intelligenz entwickeln.

Eine zwischen dem Kultusministerium, der Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen und dem Landesinstitut für Schulentwicklung abgestimmte Konzeption stellt das individuelle Fördern im Unterricht und in der Schule in den Mittelpunkt. Die Konzeption "Lernen im Fokus der Kompetenzorientierung - Individuelles Fördern durch Beobachten - Beschreiben - Bewerten - Begleiten" berücksichtigt den einzelnen Schüler in besonderem Maße. Das professionelle Beobachten von Schülerinnen und Schülern, die Beschreibung und Dokumentation der beobachteten Kompetenzen, deren Bewertung und das Schlussfolgern münden in eine individuell zugeschnittene Begleitung und Förderung von Lernenden.

"Beobachten - Beschreiben - Bewerten - Begleiten" bedeutet, Umsetzung des Bildungsplans 2004 im täglichen Unterricht, mit dem Ziel, schüler- und kompetenzorientiert zu unterrichten. Damit Lehrkräfte einen Unterricht, der bei den Lernvoraussetzungen und Bildungsbedürfnissen und -ansprüchen der einzelnen Schülerin und des einzelnen Schülers ansetzt, planen und umsetzen können, müssen sie ihre Professionalität weiterentwickeln.

Seit März 2010 wird das Thema über die Lehrkräftefortbildung transportiert. Die vorliegenden Materialien sollen die Umsetzung von BBBB unterstützen.

Im Kontext der Weiterentwicklung der Bildungspläne der allgemein bildenden Schulen wird die Thematik BBBB in die Begleitung der Bildungsplaneinführung 2016 überführt.

Kompetenzraster für den individuellen Lernprozess

Das Landesinstitut für Schulentwicklung hat im Auftrag des Kultusministeriums folgende Handreichungen mit Kompetenzrastern, Lernwegelisten und exemplarischen Lernmaterialien, basierend auf den Bildungsplänen 2004 (Realschule, Gymnasium) und 2012 (Werkrealschule / Hauptschule), fertiggestellt:

Lernprozesse sichtbar machen - Arbeiten mit Kompetenzrastern in Lernlandschaften jeweils für die Fächer

  • Deutsch (NL 20)
  • Mathematik (NL 21)
  • Englisch (NL 22)

Zum Bildungsplan 2016 werden die Schulen sukzessive mit Kompetenzrastern, Lernwegelisten und exemplarischen Lernmaterialien für die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch für die Klassen 5-10 sowie Biologie für die Klassen 7-10 ein Instrument zur Unterstützung individueller Förderung erhalten.

Die ersten Kompetenzraster und Lernwegelisten mit exemplarischen Lernmaterialien auf der Grundlage der Arbeitsfassungen des gemeinsamen Bildungsplans der Sekundarstufe I für die Klassen 5/6 für die Fächer Deutsch, Mathematik, Französisch und Englisch sind inzwischen bereits auf dem  Landesbildungsserver abrufbar. Dort können auch die oben genannten Materialien zum Bildungsplan 2004 bzw. 2012 heruntergeladen werden.

Fußleiste