Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderbedarf und Behinderungen

Die Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderem Förderbedarf und Behinderungen ist Aufgabe aller Schularten. Für die persönliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen ist es von grundlegender Bedeutung, dass ihre besonderen Förderbedürfnisse und ihre Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten auf allen Schulstufen erkannt werden.

Neben allgemeinen Zielen und Grundsätzen der Förderung werden die Aufgaben der Schule und Rahmenbedingungen für Nachteilsausgleich, Leistungsmessung und Leistungsbeurteilung in der Verwaltungsvorschrift   "Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderbedarf und Behinderungen" vom 22. August 2008 beschrieben. Sie fasst die Verwaltungsvorschriften zusammen:

  • „Förderung von Schülern mit Schwierigkeiten im Lesen und/oder Rechtschreiben“ vom 10. Dezember 1997 und
  • „Kinder und Jugendliche mit Behinderungen und besonderem Förderbedarf“ vom 8. März 1999

Die vollständige Verwaltungsvorschrift ist in "Kultus und Unterricht - Rechts- und Verwaltungsvorschriften des Kultusministeriums" (Gelber Ordner) unter B 6504-55 veröffentlicht.

 

Fußleiste