Gymnasium

G9-Modellschulen


Die Rückmeldungen von Eltern, Schülerinnen und Schülern, Schulleitungen, Lehrkräften und Schulträgern über das achtjährige Gymnasium sind unterschiedlich. An vielen Gymnasien ist die ganze Schulgemeinschaft sehr zufrieden; es gibt aber auch Klagen über eine zu große Belastung der Schülerinnen und Schüler. Nicht wenige Eltern wünschen sich für ihr Kind einfach mehr Zeit auf dem Weg zum Abitur.


Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport bietet deshalb im Rahmen eines Schulversuchs seit Beginn des Schuljahres 2012/2013 an insgesamt 44 ausgewählten Schulen die Möglichkeit für einen alternativen neunjährigen Weg zum Abitur am allgemein bildenden Gymnasium an. Die 1. Staffel mit 22 G9-Modellschulen begann ab dem Schuljahr 2012/2013, die 2. Staffel mit weiteren 22 G9-Modellschulen ab dem Schuljahr 2013/2014.

Der Schulversuch dauert jeweils sieben Jahre (ein Durchgang durch die Klassen 5 bis 11), auslaufend für die während des Versuchszeitraums eingeschulten Schülerinnen und Schüler. Das heißt, der Schulversuch läuft erst - jeweils unter Einbeziehung der Kursstufe - 2026/2027 (1. Staffel) bzw. 2027/2028 (2. Staffel) aus. Die Schulen können somit das Angebot des Schulversuchs jeweils sieben Jahre lang aufrechterhalten.

Mehr

Fußleiste