Sport

Schulsport in Baden-Württemberg


Die Bedeutung von Bewegung, Spiel und Sport für die Entwicklung der Kinder ist aufgrund von neuen Erkenntnissen der Hirnforschung unumstritten. Im Schulsport werden Grundlagen gelegt, die für die geistige, körperliche, motorische und soziale Entwicklung der Kinder und Jugendlichen wesentlich sind. Mit der vom Kultusministerium erarbeiteten neuen Konzeption "SchulSportBewegung" soll durch zahlreiche nachhaltige Initiativen und Maßnahmen der Bewegungsarmut entgegengewirkt und die Freude am Sporttreiben - möglichst lebenslang - vermittelt werden. Darüber hinaus wird die Herstellung von Chancengleichheit für alle Kinder und Jugendlichen angestrebt.

Schulen, die sich auf den Weg zu einer besonders sport- und bewegungsfreundlichen Schule gemacht haben, bieten mindestens 200 Minuten Sport und darüber hinaus noch diverse Bewegungsmöglichkeiten an und werden nach einer Überprüfung zertifiziert. Über Jahre hinweg waren es zunächst Grundschulen, die sich einen sport- und bewegungserzieherischen Schwerpunkt gegeben haben, mittlerweile sind schon viele "Weiterführende Schulen mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt" zu verzeichnen, da dieses Prädikat zunehmend Akzeptanz erfährt.

Schulsport hat viele Facetten. Neben der Möglichkeit, sich in schulsportlichen Wettkämpfen zu messen, sich bei Mentorenprogrammen ehrenamtlich zu engagieren oder sich durch die Kooperation mit Vereinen breiten- und leistungssportlich zu betätigen, können auch Projekte zu Ernährung und Bewegung angeboten werden.

Fußleiste