Jugend

Schulnahe Jugendbildung

Jugendliche auf Kletterstrecke


Viele außerschulische Partner engagieren sich gemeinsam mit unseren Schulen im Land für eine nachhaltige und umfassende Jugendbildung. Schulen, insbesondere Ganztagsschulen, sollen dabei vielfältige Kooperationen eingehen können, mit der außerschulischen Jugendbildung und Vereinen, mit den Bildungseinrichtungen der Kommunen und den Jugendbildungsakademien.

Dass Bildung nicht nur Sache der Schule ist, dieses Bewusstsein kommt in vielen Projekten und Programmen des Kultusministeriums in Kooperation mit landesweit tätigen Vereinen, Verbänden, Institutionen und Organisationen zum Ausdruck. Dass wir hier auf einem guten Weg sind, zeigen die vielen lokalen Bildungsnetzwerke zwischen Schulen und außerschulischen Partnern im Land.

Das Kultusministerium arbeitet eng mit vielen Partnern zusammen und realisiert landesweite Projekte. Viele Ehrenamtliche engagieren sich hier im Sinne einer ganzheitlichen Bildung für Kinder und Jugendliche in unserem Land. Schülermentorenausbildungen ermöglichen in vielen Bereichen zusätzliche Erfahrungen und Kompetenzen. Der Qualipass dokumentiert Praxiserfahrungen und Kompetenzgewinne unterschiedlichster Lernorte selbstverständlich auch der Schülermentoren.

Fußleiste