Service-Navigation

Suchfunktion

Ethisch-philosophische Grundlagen

EPG im Referendariat

 

Im wissenschaftlichen Studium werden in zwei Veranstaltungen ethisch-philosophische Fragen des Faches eingeführt und vertieft.

Die EPG-Ausbikdung am Seminar rückt fach- und berufsethische Fragen in den Blick mit dem Ziel, diese in berufspraktischer Perspektive zu reflektieren. Sie werden entsprechend in die Didaktik der Fächer einbezogen und erhalten darin einen besonderen Stellenwert. Schülerinnen und Schüler sollen Kompetenzen erwerben, die ihnen ermöglichen, „Maßstäbe für das gute Leben “( H. v. Hentig) zu formulieren. Sie sollen ethische Dilemmata der modernen Welt analysieren und Möglichkeiten verantwortlichen Handelns erörtern können.

Zur EPG-Ausbildung am Seminar gehören  darüber hinaus berufsethische Themen wie Rollenverständnis, Ethos von Lehrerinnen und Lehrern, Entwicklung demokratischer Wertvorstellungen.

Ethisch-philosophisches Lernen findet  im Referendariat in unterschiedlichen Veranstaltungen und Kooperationen statt. Besonderes Augenmerk liegt auf interdisziplinärem Denken und Arbeiten.
Dies geschieht in 

  • Fachdidaktiksitzungen
  • Veranstaltungen der Erziehungswissenschaften
  • Kooperationen von Fächern und Fächerverbünden (meist in Verbindung mit Religion/Ethik)
  • Kooperationen von Erziehungswissenschaften und einzelnen Fächern
  • Fächerübergreifenden Veranstaltungen
  • Projekte mit dem Schwerpunkt ethisch-philosophischer Fragen
  • Prüfungsarbeiten zu ethisch-philosophischen Themen


Fußleiste