Service-Navigation

Suchfunktion

Chemie

 Fachleiterinnen und Fachleiter am Seminar Stuttgart

      Heike Maier                 Stefanie Gröpl                  Thorsten Kress          Dr. Holger Fleischer

 

Ziele, Kompetenzen und Inhalte der Ausbildung

Der Chemieunterricht soll Einblicke in die Denk- und Arbeitsweisen der Chemie geben und darüber hinaus Grundkenntnisse vermitteln, die für das Verständnis von chemischen Prozessen in Natur, Umwelt, Technik und Alltag erforderlich sind. Aufgabe der Chemielehrer/Innen ist es, den Unterricht fachlich kompetent, methodisch abwechslungsreich und didaktisch versiert zu gestalten. Die Selbsttätigkeit der Schüler/Innen stellt dabei ein wichtiges Element dar: Der Chemieunterricht lebt von integrierten Schülerexperimenten, praxis- und alltagsorientierten Lerninhalten und offenen Lernformen, die den Schüler/Innen Fach- und Methodenkompetenz vermitteln. Ziel der Ausbildung ist es aufzuzeigen, wie die an der Universität erworbenen fachwissenschaftlichen Grundlagen in diesem Sinne didaktisch und methodisch aufbereitet und im Unterricht umgesetzt werden können.

Konkret bedeutet dies:

a) Unterricht planen, üben und auswerten
Die Referendar/Innen erwerben die Fähigkeit, Experimentalunterricht zielstrebig zu planen, sachgerecht vorzubereiten und unter fachlicher Anleitung umzusetzen. Sie lernen Kriterien zur Beobachtung und Auswertung von Unterricht kennen und sie auf den eigenen Unterricht anzuwenden. Schwerpunkte sind das Experiment als zentrales Element des Chemieunterrichts, das Kennen und Anwenden aktueller Sicherheitsbestimmungen und der Gefahrstoffverordnung sowie der Umgang mit unterschiedlichsten Medien. Darüber hinaus stellen das sinnvolle Einsetzen der Frage- und Impulstechnik, die Ergebnissicherung, das Entwerfen von Einzelstunden, Unterrichtseinheiten und Stoffverteilungsplänen, die Durchführung und fachdidaktische Reflektion von Einzelstunden und die Beurteilung von Schülerleistungen wichtige Ausbildungsinhalte dar.

b) Inhalte und Methoden auswählen, umsetzen und reflektieren
An ausgewählten Beispielen aus allen Klassenstufen werden die oben genannten Aspekte dargestellt, konkretisiert, angewandt, geübt und einer kritischen Reflexion unterzogen. Stufenspezifische Besonder-heiten und Probleme werden exemplarisch heraus-gearbeitet mit dem Ziel einer selbstständigen Übertragung auf andere Unterrichtsthemen. Schwer-punkte sind der Anfangsunterricht, der Zusammen-hang von Stoff- und Teilchenebene, die Betrachtung quantitativer Aspekte, die Einführung der Formelsprache, der korrekte Umgang mit der Fachsprache und die Vermittlung grundlegender Konzepte und Inhalte (z.B. Donator-Akzeptor-Konzept, zentrale Themen aus der Organischen und Anorganischen Chemie).

c) Kompetenzorientiert Unterrichten

  • Ausrichtung des Unterrichts an konkreten Problemen (Problemorientierung)
  • Herstellung von Alltags- und Umweltbezügen (Kontextorientierung)
  • Experimente planen, organisieren und ihre Durchführung üben (Handlungs- und Schülerorientierung)
  • Umgang mit Heterogenität (Diagnose, Differenzierung, Individualisierung)

Einen aktuellen Ausbildungsplan für das Fach Chemie finden Sie hier.

 

Methodik und Didaktik des Chemieunterrichts

Die folgende Literaturauswahl hat sich sowohl für die Vorbereitung auf das Referendariat als auch für die professionelle Unterrichtsgestaltung in Ausbildung und beruflicher Praxis bewährt:

  • Anton, Michael A.: Kompendium Chemiedidaktik, Klinkhardt, Bad Heilbrunn, 2008.
  • Barke, Hans-Dieter: Chemiedidaktik - Diagnose und Korrektur von Schülervorstellungen, Springer Verlag, Heidelberg, 2004.
  • Barke, Hans-Dieter, Harsch, Günther: Chemiedidaktik kompakt - Lernprozesse in Theorie und Praxis, Springer Verlag, Heidelberg, 2011.
  • Pfeifer, Peter et al: Konkrete Fachdidaktik Chemie, Oldenbourg Schulbuchverlag, München, 2002.
  • Rossa, Eberhard (Hrsg.): Chemie Didaktik - Praxishandbuch für die Sekundarstufe I und II, Cornelsen Scriptor, Berlin, 2005.
  • Schmidkunz, Heinz, Lindemann, Helmut: Das forschend-entwickelnde Unterrichts-verfahren – Problemlösen im naturwissenschaftlichen Unterricht, Westarp Wissen-schaften, Hohenwarsleben, 2003.
  • Wambach, Heinz, Wambach-Laicher, Judith: Individualisieren und Aktivieren im Chemie-unterricht S II, Aulis Verlag, 2012.

 

Die Fachgruppe Chemie als Teil des didaktischen Zentrums

Messwerterfassung im Chemieunterricht
Fortbildung in Stuttgart in Kooperation mit dem Kepler-Seminar am 22.02.2013

Kompetenzorientierung im Chemieunterricht
Landesfachleitertagung in Bad-Wildbad von 26.11. bis 28.11.2012

Konzeption von zeitgemäßem Chemieunterricht aus dem Blickwinkel verschiedener Kompetenzbereiche
Mentorentagung in Stuttgart am 19.11.2012

Stand 04/2013

Fußleiste