Service-Navigation

Suchfunktion

Unterrichten im Team

Von Lehrerinnen und Lehrern wird erwartet, dass sie die Arbeit im kollegialen Team als wesentliches und fruchtbares Element ihres Berufs verstehen. Aktuelle Schulentwicklungen erfordern professionellen Umgang mit Heterogenität. Deshalb soll den Lehreranwärter/-innen in diesem Ausbildungsmodul die Möglichkeit gegeben werden, gezielte Erfahrungen im Umgang mit Heterogenität zu erproben und zu reflektieren. Der Fokus liegt im Erproben von Unterrichtsarrangements - abhängig von der Zielgruppe, eigenen Zielsetzungen und Gewichtungen. So dient das Ausbildungsmodul 'Unterrichten im Team' der individuellen Professionalisierung der Lehreranwärter/-innen durch selbst verantwortete Schwerpunktsetzungen.

Am Seminar Sindelfingen eröffnen wir mit dem Ausbildungsmodul "Unterrichten im Team" (UiT) ein Handlungsfeld, in dem Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Umgang mit Heterogenität etc. erworben werden können.

Zielsetzung

Unterrichten im kollegialen Team

  • Gestaltung von Unterrichtsarrangements mit dem Fokus auf heterogene Lerngruppen
  • Reflexion der individuellen Erfahrungen

Die Lehreranwärter/-innen des Seminars sind bei diesem Modul gehalten, eigene Zielperspektiven zu formulieren, abhängig von eigenen Lernfeldern, Interessenschwerpunkten, spezifischen Anforderungen der ausgewählten Lerngruppe, schulischen Rahmenbedingungen, Schulkonzepten, usw.

Organisatorischer Rahmen zum Durchführung des Ausbildungsmoduls

  1. Die Lehreranwärter/-innen bilden gruppenintern oder -übergreifend ein Team von 2 - 4 Lehreranwärter/-innen.
  2. Sie klären, an welcher Schule und in welcher Klasse das UiT-Modul durchgeführt werden kann (Zeitraum siehe Ausbildungsplan des Seminars).
  3. Sie bereiten im Team ein Unterrichtsvorhaben ihrer Wahl vor und führen dieses im Team durch. Falls das Ausbildungsmodul nicht an der Stammschule, sondern an der Schule eines anderen Teammitglieds durchgeführt wird, ist die Schulleitung rechtzeitig davon in Kenntnis zu setzen.
  4. Der zeitliche Umfang des Unterrichtsvorhabens umfasst mindestens drei Schultage mit je mindestens drei Unterrichtsstunden. Die Schulleitungen werden gebeten, die
  5. Lehreranwärter/-innen bei diesem Unterrichtsvorhaben zu unterstützen. Sie sind während des Ausbildungsmoduls von sonstigen dienstlichen Verpflichtungen freigestellt. Die jeweiligen Unterrichtsvorhaben werden im Rahmen einer Ausbildungsveranstaltung vorgestellt und reflektiert.


Die Ergebnisse finden Sie im den Unterpunkten der Navigation.

Fußleiste