Service-Navigation

Suchfunktion

Fachdidaktiken aus den Bereichen der ästhetischen Bildung

Für die Fächerverbünde Bewegung, Spiel und Sport bzw. Musik, Sport, Gestalten wird für beide Schularten (GS und WRS/HS) nur ein Seminarcurriculum erstellt. In den Veranstaltungen erfolgen teilnehmerorientiert Vertiefungen für die GS und für die WRS/HS.

Die Vertiefung und Schwerpunktsetzungen erfolgen im Sinne des entsprechenden Seminarcurriculums.

Ziel der Ausbildung ist die Vernetzung der Didaktik und Methodik des Faches bzw. der Fächerverbünde mit dem eigenen praktischen Tun.

Auf dieser Grundlage kann eine reflektierte Unterrichtsplanung und Unterrichtsdurchführung effektiv gestaltet werden.

Dabei kommt der Person des Lehrers / der Lehrerin besondere Bedeutung zu.



Leitgedanken für die Unterrichtsgestaltung

Die Fächerverbünde Bewegung Spiel und Sport und Musik, Sport, Gestalten umfassen die bisherigen Fächer Musik, Sport und Bildende Kunst, beinhalteen aber auch Anteile aus den Fächern Technik und Textilem Werken.

Eine Vernetzung mit anderen Fächerverbünden und den Fächern Deutsch, Mathematik, Fremdsprache und Religion/Ethik ist möglich und je nach Thema auch wünschenswert.

Fachliche wie auch fächerübergreifende, methodische, soziale und personale Kompetenzen werden in den Fächerverbünden entwickelt. Teamfähigkeit, Ausdauer, Übernahme von Verantwortung und Kommunikationsfähigkeit werden als wichtige Schlüsselqualifikationen ausgebildet.

Ziel ist die Entwicklung der Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler, indem individuelle Begabungen genutzt und neue Interessen geweckt werden.

Lernen beruht auf Wahrnehmung, eigenem Ausdruck und Nachdenken über den Prozess.

Eine differenzierte Wahrnehmung mit allen Sinnen und vielfältige, ästhetische und kreative Ausdrucksformen werden gefördert, Körper- und Bewegungserfahrungen werden erweitert.

Das praktische Erarbeiten von Themenbereichen steht im Mittelpunkt. Der emotionale Bezug zum Lerngegenstand, die Fähigkeit, sich zu freuen und zu genießen, prägen das Lernen und führen zu einem positiven Selbstkonzept.

Die Kooperation mit Musikschulen, Musikvereinen, Sportvereinen und Kunstschulen vor Ort bereichert den Unterricht. Künstler, Handwerker und Sportler können Experten zu bestimmten Themenbereichen sein.

Die Arbeit und die Ergebnisse der Projekte bereichern und gestalten das Schulleben.

Die am Fächerverbund beteiligten Lehrkräfte planen und reflektieren die gemeinsame Arbeit.


zu den Curricula

             

zu den Literaturangaben

zu den Ausbilderinnen und Ausbildern

zu weiterführenden Informationen

Fußleiste