Service-Navigation

Suchfunktion

Fächerübergreifende Projekttage

Tieringen

Das kleine Dorf Tieringen ist zum Synonym für die Projekttage des Seminars geworden, die seit Jahrzehnten zum Rottweiler Ausbildungsprogramm gehören. Dort sollen Kompetenzen erworben werden, die über das Fach hinaus gehen und die regulären Fachsitzungen ergänzen. Die Referendare und Referendarinnen erarbeiten sich in fächergemischten Gruppen ein selbst gewähltes Thema. Dabei werden programmatisch wichtige Kenntnisse gewonnen, auf eigene Vorhaben übertragen, Schritt für Schitt erprobt und kritisch reflektiert.

Dabei erfahren sie den Mehrwert, der sich aus einer längerfristigen Gruppenarbeit ergibt, entdecken Fähigkeiten und Handlungsmöglichkeiten, die ihren Unterricht bereichern und die Entwicklung ihrer Professionalität voranbringen. Das macht – neben vielen persönlichen Kontakten – den Sinn von „Tieringen“ aus.

Projekte

Das Grundwissen zur Projektmethode wird im Rahmen von Seminarsitzungen in Fachdidaktik und Pädagogik/Psychologie vermittelt.

Zu den Kriterien eines Projekts für Tieringen zählen:

  • Es wird Fächer übergreifend und Fächer verbindend gearbeitet.
  • Es entsteht ein Produkt, das den anderen Projektgruppen präsentiert wird.
  • Die Projekte können im Unterrichtsalltag umgesetzt werden.
  • Die Gruppen arbeiten selbstständig, kostenneutral und ohne Mitwirkung externer Referenten.

Workshops

Für einen Halbtag werden in Tieringen die Projektgruppen aufgelöst, um an Workshops teilzunehmen. Hier können die Referendarinnen und Referendare unter Anleitung eines internen oder externen Experten ein selbst gewähltes Thema bearbeiten. Auch Referendare/innen können Workshops anbieten.

Die Unterkunft

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in der Tagungsstätte Haus Bittenhalde und den Häusern des Feriendorfs Tieringen untergebracht.

Organisatorisches                            

Ein so umfangreiches Projekt erfordert eine sorgfältige und frühzeitige Planung und Vorbereitung.

  1. Bildung einer Vorbereitungsgruppe für die organisatorische Vorarbeit, die Programmgestaltung und die Zusammenstellung der Projekt- und Workshopgruppen. Doodle-Umfragen unterstützen Organisation und Information aller Teilnehmenden. An der Vorbereitungsgruppe beteiligen sich sowohl Referendarinnen und Referendare als auch Ausbilderinnen und Ausbilder.
  2. Einrichtung eines Kurses auf der Moodle-Plattform des Seminars  sowie einer Info-Tafel im Seminar-Hauptgebäude zur Information und Kommunikation
  3. Projektleitung: Für die Organisation jedes Projekts ist jeweils eine Person zuständig - Referendar/in oder Ausbilder/in. Das Gelingen des Projekts liegt aber selbstverständlich in der Veranwortung der gesamten Projektgruppe.

Fußleiste