Service-Navigation

Suchfunktion

Impressionen der Zeugnisvergabe

„Sei stolz und laminier es!“

Der Kurs 2015 / 2016 verlässt das Seminar für Didaktik und Lehrerbildung nach 18 Monaten intensiver Ausbildung. Im Februar 2015 waren 136 Anwärterinnen und Anwärter in das Abenteuer Schule gestartet. 118 von ihnen schlossen nun ihren Vorbereitungsdienst mit dem zweiten Staatsexamen erfolgreich ab. Sie unterrichten als frischgebackene Lehrerinnen und Lehrer im kommenden Schuljahr über das ganze Bundesland verteilt.



Schon vor der Zeugnisvergabe wurde gut gelaunt angestoßen. Die Kurssprecher des Kurses 2016 / 2017 empfingen ihre Vorgängerinnen und Vorgänger traditionell mit einem Glas Sekt und einigen Knabbereien.



Musikalisch umrahmt wurde die Feier von Musikerinnen des Kurses unter der Leitung von Caroline Nick, die gewohnt hochklassige Musik zum Besten gaben.



Die gewählten Kurssprecherinnen und Kursprecher gewährten Einblick in Sinn und Unsinn der Laminier-Gewohnheiten der ehemaligen Anwärterinnen und Anwärter. Was aus der (Vorbereitungs-) Zeit muss konserviert, behalten oder bewahrt werden?  Hier wurden neben dem ersten Lob, dem ersten Elterngespräch auch Freundebücher und Beratungen durch die Ausbilder genannt.



Seminarleiterin Sabine Schoch bescheinigte den jungen Lehrerinnen und Lehrern sehr gute Aussichten auf eine Stelle. Als letzter Kurs erhalten alle Absolventen die Möglichkeit in der Primastufe und in der Sekundarstufe I zu unterrichten, bevor diese Bereiche von nun an getrennt ausgebildet werden. Im Anschluss verabschiedete sie die frisch gebackenen Lehrerinnen und Lehrer und entließ sie „mit gut gefülltem Rucksack“ offiziell aus dem Vorbereitungsdienst. 



 

Neben der Vergabe von Preisen für hervorragende Leistungen im Examen wurden auch Arbeiten im naturwissenschaftlichen Bereich durch den Förderverein des Seminars, vertreten durch Michael Wünsch, ausgezeichnet. Preise für herausragende Leistungen im Rahmen des 2. Staatsexamens erhielten: Frau Lea Gaiser, Frau Katharina Jans, Herr Tim Koglin und Frau Verena Schweizer.



Preise für herausragende Leistungen im Kontext innovativer Unterrichtskonzepte erhielten: Frau Anna Haag, Frau Natalie Altrichter, Frau Jessica Santoro und Frau Svenja Ohmer.



Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Seminars Nürtingen wünschen allen neuen Kolleginnen und Kollegen zuerst einmal schöne und erholsame Tage in der unterrichtsfreien Zeit. Des Weiteren für die Zukunft alles Gute, viel Freude im Umgang mit jungen Menschen und den Mut, eigene Wege zu gehen und Ideen und Wünsche zu verwirklichen.

(Hu)

Grisaillen - Grau ist nicht gleich grau

Der Künstler und Lehramtsanwärter Julian David Müller stellt seine Werke im Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung aus.



Wenige Tage ist Julian Müller noch Lehramtsanwärter am Seminar Nürtingen. Nach erfolgreichem Abschluss der zweiten Staatsprüfung tritt er im September seinen Dienst an der Gemeinschaftsschule in Wendlingen an. Die Werke des Künstlers können bis zum 23. Oktober von Montag bis Freitag zwischen 10 und 16 Uhr in der Neuffener Straße 155 besichtigt werden.



 

 

Seminarleiterin Sabine Schoch begrüßte am frühen Donnerstagabend die erschienen Gäste und stellte wichtige Stationen im Werdegang des Künstlers vor.