Service-Navigation

Suchfunktion

Learning Communities

Den Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärtern wird ermöglicht, Teamfähigkeit und Selbständigkeit über das Arbeiten in Learning Communities weiterzuentwickeln. Sie übernehmen Verantwortung für die eigene Weiterentwicklung und das eigene Lernen.

Folgende Qualitätskriterien kennzeichnen nach Mandl und Kopp die Arbeit in Learning Communities:

  • Klare Ziele sind formuliert.
  • An der Interaktion nehmen die Mitglieder regelmäßig und intensiv teil.
  • Soziale Umgangsformen (Kommunikationsregeln) sind festgelegt.
  • Erkenntnisse, Ideen und Vorgehensweisen werden regelmäßig und umfassend zusammengefasst und dokumentiert.
  • Prozess und Ergebnis werden reflektiert/evaluiert.


Die Arbeit in Learning Communities in Pädagogik, im Lernort Schule, in den Fachdidaktiken und OFSA orientiert sich darüber hinaus an folgenden Leitlinien:

  • Die Arbeit/das Lernen ist an Praxisfelder angebunden.
  • Problemstellungen werden durch Theorie geklärt.
  • Alle am Lernort Schule Beteiligten besitzen Wissen über die erfolgreiche Arbeit in Learning Communities.

Fußleiste