Service-Navigation

Suchfunktion

Wie wird man Lehrbeauftragte/r am Seminar Meckenbeuren
    

Ausschreibung

Alle offenen Stellen werden auf der Homepage des Seminars veröffentlicht. I.d.R. wird die Ausschreibung nach 3 Wochen wieder gelöscht.

Auch das Staatliche Schulamt Markdorf wird über die Ausschreibung informiert.

Ausschreibungen von Fachleiter- oder Bereichsleiterstellen (sog. "Hauptamtliche") werden im Amtsblatt Kultus & Unterricht veröffentlicht.

Kontaktaufnahme

Wir empfehlen Ihnen, vor einer Bewerbung Kontakt mit uns aufzunehmen, so dass Fragen im Vorfeld geklärt werden können. Außerdem können wir Sie so inhaltlich auch auf die Überprüfung vorbereiten.

Bewerbung

Ihre Bewerbung erfolgt (bei Lehrbeauftragtenstellen) formlos, d.h. in Briefform. Es empfiehlt sich dem Bewerbungsschreiben einen kurzen Lebenslauf beizufügen und Nachweise über Prüfungen, Fortbildungen, … . Diese Bewerbung schicken Sie auf dem Dienstweg (über die Schulleitung und das Staatliche Schulamt Markdorf) an das Seminar. Das Verfahren wird deutlich beschleunigt, wenn Sie uns Ihre Bewerbung parallel dazu per Mail mitteilen, und zwar an karl.handschuh@seminar-ghs-me.kv.bwl.de.

Bewerbungen für Fachleiter- oder Bereichsleiterstellen richten Sie bitte auf dem Dienstweg an das Regierungspräsidium Tübingen, Abteilung 7. Auch hier empfiehlt es sich, das Seminar per Mail parallel zu informieren

Überprüfung

Um die BewerberInnen in einem fairen Verfahren vergleichen zu können, umfasst die Überprüfung

-       eine aktuelle (nicht älter als 1 Jahr) Dienstliche Beurteilung durch die Schulleitung

-       eine Unterrichtsberatung

-       ein Bewerbergespräch

Alle 3 Teile der Überprüfung werden benotet.

Für die Überprüfung von FachleiterInnen und BereichsleiterInnen gilt ein erweitertes Verfahren (siehe K&U vom 07.Januar 2008).

Das weitere Verfahren

Eine Bewerberübersicht mit Besetzungsvorschlag schickt das Seminar an das Regierungspräsidium. Diese prüft das Verfahren und legt die Unterlagen dem Örtlichen Personalrat beim Seminar und dem Bezirkspersonalrat beim RP vor. Nach der Zustimmung durch alle Gremien erhalten Sie ein Bestellungsschreiben vom Regierungspräsidium und damit die Genehmigung für alle dienstlich notwendigen Fahrten.

Übernahme eines Lehrauftrags

Die Lehraufträge am Seminar umfassen die Ausbildung im Rahmen des vorgeschriebenen Zeitumfangs von 70 Stunden pro Fachdidaktik. Hinzu kommt pro Ausbildungsabschnitt i.d.R. ein beratender Unterrichtsbesuch pro LA. Die Vergütung hierzu erfolgt in Form von Anrechnungsstunden gestaffelt nach der Anzahl von zu betreuenden LehreranwärterInnen (z.B. 7 LA = 7 h Anrechnung). Zusätzlich wird eine Zulage in Höhe von ca. 38.- Euro/Monat (bei FachleiterInnen doppelter Satz) gezahlt.

Außer der Übernahme des Lehrauftrages erwarten wir von Ihnen, dass Sie sich an der seminarinternen Fortbildung (zweitägige auswärtige Dienstbesprechung im Frühherbst, Qual-Nachmittage, …) und auch am Seminarleben (Ausflüge, Fest, …) beteiligen.

Damit Sie über alle gültigen Vorschriften und die seminarspezifischen Regelungen informiert sind, haben wir für neue Lehrbeauftragte einen Ordner zusammengestellt und die Begleitung im ersten Jahr organisiert.

Noch Fragen?

Dann zögern Sie bitte nicht, uns anzurufen oder zu mailen.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung

und auf eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit!

Fußleiste