Service-Navigation

Suchfunktion

Aufgaben

Seminare sind Einrichtungen der Lehrerbildung im Zuständigkeitsbereich des Kultusministeriums.
Für die Ausbildung der Gymnasiallehrer gibt es landesweit 9 Seminare.
Die Seminare stehen in der fachlichen Aufsicht des Kultusministeriums. Gemäß dem Organisationsstatut haben die Seminare die Aufgabe, nach Maßgabe der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen des Kultusministeriums für die jeweiligen Lehrämter in enger Verbindung mit den Ausbildungsschulen auszubilden und an den Lehramtsprüfungen mitzuwirken. Dieser Aufgabe kommt das Seminar Karlsruhe in folgenden Bereichen nach:

  • Praxissemester - Studienbegleitende Phase
  • Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Gymnasien(Referendariat)
  • Fortbildungen
  • Begleitung in der Berufseinstiegsphase

Ausbildung erfolgt gemäß Verordnung des Kultusministeriums über den Vorbereitungsdienst und die Zweite Staatsprüfung für die Laufbahn des höheren Schuldienstes an Gymnasien (APrOGymn - 2004).

Besonders zu erwähnen sind folgende Zusatzaufgaben:

  • Gestaltung der Begleitveranstaltungen des Praxissemestres in Pädagogik / Päd. Psychologie und in den Fachdidaktiken.
  • Mitwirkung in der Ersten Phase durch eine erhebliche Zahl von Lehraufträgen in den Fachdidaktiken insbesondere an der Universität Karlsruhe (daneben auch an den Universitäten Heidelberg, Mannheim und München).
  • Mitwirkung in der Berufseingangsphase.

Fußleiste