Service-Navigation

Suchfunktion

Natursport Klettern

Klettern ist in Baden-Württemberg ein Natursport mit über 100-jähriger Tradition. Heute erfreut sich das Klettern mit all seinen Spielformen großer Beliebtheit. Die Felsgebiete im Land ermöglichen es den Kletterern und Bergsteigern, ihren Natursport auch nahe am Wohnort auszuüben. Neben dem klassischen Felsklettern ist das Bouldern in Absprunghöhe ohne Seil eine moderne Form der sportlichen Bewegung an Felsen oder kleinen Felsblöcken. Wettkämpfe hingegen werden nicht an Naturfelsen ausgetragen, sondern finden ausschließlich in Kletterhallen statt.

Klettern – ein Sport fürs ganze Leben

Aufgrund der vielseitigen motorischen Anforderungen und einer gleichmäßigen Belastung des gesamten Bewegungsapparats fördert das Klettern die körperliche Fitness und das gesundheitliche Wohlbefinden. Klettern ist ein Sport fürs ganze Leben, der über die sportliche Aktivität hinaus in den gesellschaftlichen und beruflichen Alltag wirkt. Klettern beinhaltet durch Vertrauen, Verlässlichkeit und gegenseitige Verantwortlichkeit auch wichtige soziale und pädagogische Elemente. Klettern ist daher ein klassischer Baustein der Erlebnispädagogik.

Naturerlebnis und Naturschutz

Klettern an Felsen bietet auch intensive Naturerlebnisse und vermittelt wichtige Naturerfahrungen. Es schafft günstige Voraussetzungen – gerade bei jungen Menschen – eine nachhaltige Mensch-Natur-Beziehung zu entwickeln. Viele Kletterer entwickeln aus der sportlichen Betätigung in der Natur eine enge Beziehung zu „ihren“ Klettergebieten und zu Felsen und Felslandschaften. Dazu gehört auch das Wissen über die Felsen zu vertiefen und sich für ihren Schutz einzusetzen. Klettersport und der Schutz der Felsen ist ein Musterbeispiel für das Thema nachhaltige Entwicklung in schulischen und außerschulischen Lernkontexten.

Klettern und Naturschutz

Fußleiste