Service-Navigation

Suchfunktion

 EPG III - Ethisches Argumentieren im Unterricht

 SD Klaus Goergen

 Fachleiter Ethik

Zielgruppe:

Alle Referendare (berufliche und allgemein bildende Abteilung)

Wahl/Pflicht:

Pflichtveranstaltung in Beruflicher, Wahlveranstaltung im Allg. bild. Abt.

Zeitraum:

Erstes Halbjahr (im Rahmen der Zentralveranstaltungen)

Umfang:

8 Stunden (2 Halbtage)

Ziele:

In Fortsetzung der EPG-Seminare an den Universitäten sollen die Teilnehmer/innen sensibilisiert werden für die ethischen Belange und Bezüge in ihren Fächern; sie sollen ihre ethische Kompetenz schärfen, lernen, wie im Fachunterricht ethische Aspekte ihrer Fächer didaktisch und methodisch angemessen thematisiert und bearbeitet werden. Sie kennen Arten ethischer Dilemmata und wissen, wie eine ethische Dilemma-Diskussion im Unterricht geführt wird. Sie kennen Arten ethischen Argumentierens und wissen, wie ein echtes ethisches Dilemma aufgelöst werden kann.

Inhalte:

  • Erhebung ethisch-relevanter Aspekte der Fächer der Teilnehmer
  • Überblick über Arten von ethischen Dilemmata, an Beispielen
  • Bearbeitung eines fiktiven Dilemmas durch die Teilnehmer
  • Überblick über Arten ethischen Argumentierens bei der Lösung von Dilemma-Situationen
  • Gegenargumentation wird von den Teilnehmern entworfen und präsentiert
  • Drei Möglichkeiten ein moralisches Dilemma zu lösen: Bezug auf Fundierungstheorien; Bezug auf Stufen moralischer Sozialisation; Bezug auf Schritte ethischer Urteilsfindung
  • Übung am Beispiel eines echten Dilemmas
  • Didaktik und Methodik der Dilemmadiskussion im Unterricht
  • Bearbeitung von Dilemmageschichten, fächerspezifisch, Präsentation und
  • Diskussion

Arbeitsweisen:

Präsentationen, Impulsreferate,  teilnehmerzentrierte Arbeitsphasen und Plenumsdiskussionen

Materialien:

Kopien der präsentierten Folien; Texte, Beispiele für Dilemmata, Übersichten

Evaluation:

Direktes Feedback durch die Teilnehmer/innen  

Fußleiste