Service-Navigation

Suchfunktion

Lernen

Die Pädagogik der Lernförderung ist darauf ausgelegt, diejenigen Schülerinnen und Schüler individuell zu begleiten, deren erfolgreiches Lernen - durch Funktionsstörungen und Umweltfaktoren bedingt - zeitweilig oder längerfristig nur durch ein sonderpädagogisches Beratungs-, Unterstützungs- oder Bildungsangebot gesichert werden kann.

Die Ausbildung von angehenden Lehrkräften mit dem Schwerpunkt "Pädagogik der Lernförderung" ist demzufolge dem Ziel verpflichtet, Sonderschullehreranwärterinnen und -anwärter genau darauf vorzubereiten.

Damit Schülerinnen und Schüler mit diesem Anspruch trotz der erschwerten Bedingungen in Bezug auf das Lernen in unterschiedlichen Lebensbereichen ein bestmögliches Maß an Aktivität und Teilhabe entwickeln können, bedarf es die Lehrkräfte betreffend gleich mehrerer Dinge:
Dazu zählen die Fähigkeit zur lebendigen Beziehungsgestaltung, die Fähigkeit zur Didaktisierung lebensweltlicher Bezüge - und zwar ausgehend von prozessualen diagnostischen Erkenntnissen - , die Fähigkeit zur partnerschaftlichen Kommunikation auf der Grundlage eines wertschätzenden Umgangs miteinander, die Rollenklarheit und der Wille, die Entwicklung des sonderpädagogischen Gesamtsystems im eigenen Verantwortungsbereich mit zu gestalten. Grundlage für alle am Ausbildungsprozess Beteiligten sind neben unserem Bildungsplan demnach die in den Kompetenzbereichen grundgelegten Kompetenzen und fachspezifischen Anhaltspunkte. Sie sind uns Leitplanke für die Ausgestaltung des Curriculums.

Personal und Kontakt

Ausbildungsschulen

Bildungspläne

Material-Infos für die Ausbildung

Fußleiste