Service-Navigation

Suchfunktion

Geschichte

„Geschichte ist nicht nur Geschehenes, sondern Geschichtetes
- also der Boden, auf dem wir stehen und bauen.“
Hans von Keler (*1925), dt. Theologe

Fachschaft
hinten:  Dr. Michael Hoffmann (Standort Ellwangen),Tilmann Janik, Dr. Werner Heil,  Dr. Jan Kulok, Eberhard Keil, Dr. Peter Witzmann,
vorne: Melanie Stumpf,  Ursula Hepp, Regine Winkle, Dr. Kerstin Arnold 

Eine wesentliche Aufgabe der schulischen Bildung ist die Erziehung zur Demokratie. Gerade in diesem Bereich leistet das Fach Geschichte einen wichtigen Beitrag. Es wird von der 6. Klasse bis zum Abitur unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler werden darin geschult, durch die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit ein Verständnis für die Gegenwart zu entwickeln und ihre Zukunft bewusst zu gestalten.
Zwei in diesem Zusammenhang besonders entscheidende, von den Schülern zu erwerbende Kompetenzen, sind die historische Urteilsfähigkeit und darauf basierend die Handlungskompetenz in aktuellen Fragen und Problemstellungen (Geschichtskultur). Die Schüler sollen befähigt werden, Fragen an die Geschichte zu richten, die ihrem Interesse wie auch den Problemen unserer Gegenwart entspringen, und diese mit den Methoden des Faches sowie in historischer Denkweise zu bearbeiten und zu klären, um folglich eine aktive Teilnahme an der demokratischen Gesellschaft zu entwickeln. Ein für die schulische Bildung wesentlicher Beitrag zur Demokratieerziehung wird vom Fach Geschichte auch dadurch geleistet, indem es die historische Dimension von Demokratie allgemein und von demokratischen Traditionen in Deutschland im Besonderen bewusst macht.
Dabei geht es letzten Endes auch darum zu verstehen, dass Geschichte ein Bewusstseinskonstrukt der jeweiligen Zeit und Gesellschaft ist, dessen Voraussetzungen es aufzudecken gilt. Dadurch wird Fremdverstehen möglich. So erfüllt die Geschichte für jede Gesellschaft wichtige gesellschaftliche und politische Funktionen: Vermittlung von Identität, Sinn und Gemeinschaft sowie Legitimation oder auch Rechtfertigung.

Eine Auswahl wichtiger Ausbildungsinhalte

Einführung in das Unterrichtsfach Geschichte

Kriterien guten Geschichtsunterrichts

Historische Kompetenzen

Aufgaben des Geschichtsunterrichts

Aufbau, Inhalte und Ziele des Bildungsplans

Planung, Durchführung und Auswertung von Unterricht

Was macht ein historisches Thema relevant?

Stoffauswahl- und Strukturierungsverfahren

Didaktische Analyse und Reduktion: thematische Leitlinien, Schwerpunktbildung

Planung von Unterrichtsstunden und Unterrichtseinheiten, Jahrespläne

Diagnose des Kompetenzstands und des Kompetenzzuwachses

Möglichkeiten der Binnendifferenzierung

Ergebnissicherung

Leistungsmessung und Leistungsbeurteilung

Reflexion

Außerschulische Lernorte

Methodik und Sozialformen

Verschiedene Möglichkeiten des Umgangs mit historischen Quellen und Darstellungen

Lehrerzentrierte und schülerorientierte Unterrichtsformen

Offener Unterricht

Einsatz neuer Medien

Probleme und Fragen des Geschichtsunterrichts und der Geschichtsdidaktik

Unterschied Geschichtswissenschaft und Geschichtsunterricht

Grundlagen historischen Denkens

Auseinandersetzung mit fachdidaktischer Literatur

Bedeutung des Geschichtsunterrichts

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     

 

Literatur für einen ersten Zugang

Günther-Arndt, Hilke (Hrsg.), Geschichtsdidaktik. Praxishandbuch für die Sekundarstufe I und II, Berlin 2003.
Günther-Arndt, Hilke (Hrsg.), Geschichts-Methodik: Handbuch für die Sekundarstufe I und II, Berlin 2007.
Sauer, Michael, Geschichte unterrichten. Eine Einführung in die Didaktik und Methodik, Seelze 2002.


 
Veröffentlichungen aus dem Fachbereich

Arnold, Kerstin. Otto Möricke, Ein „Stachel im Gewissen der Menschen“ – Facetten kirchlichen und persönlichen Widerstandes, in: Geschichte lernen 151
Arnold, Kerstin. „Wo man singt, da lass‘ dich ruhig nieder...“, Problematisierende Stundeneinstiege mit Liedern und Über die Wiederholung zum Problem, Der Einstieg als Gelenkstelle zwischen Unterrichtsstunden, in: Geschichte lernen 137
Arnold, Kerstin. EDV und mittelalterliche Besitzverhältnisse, Modernes Werkzeug für alte Quellen, in: Geschichte lernen 135/136
Heil, Werner. Herausgeber der Reihe "Geschichte im Unterricht" im Kohlhammer-Verlag.
Darin erschienen:
- Kompetenzorientierter Geschichtsunterricht. Stuttgart 2. Aufl. 2012
- Vorantike und Antike Welt. Stuttgart 2011
- Welt des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Stuttgart 2012
- Neuzeit. Das 19. Jahrhundert. Stuttgart 2013
- Zeitgeschichte. Das 20. Jahrhundert. Stuttgart 2013
- Der stille Ruf des Horusfalken. Ist die Geschichtswissenschaft unhistorisch? Marbach 1999
- Das Problem der Erklärung in der Geschichtswissenschaft. Frankfurt 1988
Michael Hoffmann, Lernort Archiv: Der Reiz des Originalen, in Ministerium für Kultus, Jugend und Sport (Hrsg.), Baden-Württembergim Unterricht, Stuttgart 2012, S. 20-27
Michael Hoffmann/Jürgen Lotterer/Roland Müller, „Reichskristallnacht“ - der Pogrom im November 1938 in Stuttgart, Sonderveröffentlichung des Archivs der Stadt Stuttgart, Stuttgart 2008
Kulok, Jan. Geschichte und Geschehen Oberstufe, Topic Book: Inter-War Europe, 1918-1939 (Leipzig / Stuttgart: Klett, 2012).
Kulok, Jan. Anglo-Norman Kingship, 1066-1215: the development of a nation through good governance (Stuttgart: Landesinstitut für Schulentwicklung, 2007).
Roth, Melanie und Lin-Klitzing, Susanne: Offener Unterricht. Fächerbeispiele für das Gymnasium, 2005.


 
Didaktische Beschäftigungschwerpunkte

Dr. Kerstin Arnold: Landeskundebeauftragte des Kultusministeriums Baden-Württemberg
Dr. Werner Heil: Kompetenzorientierung im Geschichtsunterricht
Ursula Hepp: Heterogenität
Dr. Michael Hoffmann: Mitarbeiter des Kompetenzzentrums für geschichtliche Landeskunde im Unterricht
Tilmann Janik: Feedback und Beratung
Eberhard Keil: Jugend debattiert
Dr. Jan Kulok: Bilingualer Geschichtsunterricht
Melanie Stumpf: Classroom Management für Allgemeinbildende und Berufliche Schulen
Regine Winkle: Theaterpädagogische Ansätze im Geschichtsunterricht
Dr. Peter Witzmann: Problemorientierung

“The farther back you can look, the farther forward you are likely to see.”
Sir Winston Leonard Spencer-Churchill (1874-1965), brit. Staatsmann


Stand 19.03.2013

 

Fußleiste