Ausbildungsstandards der Staatlichen Seminare für Didaktik und Lehrerbildung
(Grundschulen, Werkrealschulen und Hauptschulen)

Fächerverbund Bewegung, Spiel und Sport

Leitideen / Leitgedanken

Die Lehreranwärterinnen und Lehreranwärter erweitern in ihrer Ausbildung im Fächerverbund Bewegung, Spiel und Sport ihren mehrperspektivischen sportdidaktischen Ansatz um die Fähigkeit, Bewegung als elementares Prinzip jeglichen Lernens in Schule und Unterricht weiter zu entwickeln.

Sie erwerben Kenntnisse und machen Erfahrungen bezüglich einer bewegungsgerecht gestalteten Lernumgebung, eines rhythmisierten Schultages, der Bedeutung von Spiel- und Bewegungsräumen in den Pausen sowie Angeboten der täglichen Bewegungszeit.

Die Lehreranwärterinnen und Lehreranwärter erfahren den Fächerverbund als ein soziales Handlungs- und Lernfeld ästhetischer Erziehung.

Die fachspezifischen Belange der Ausbildung sowie die Erwartungen an die Lehrerpersönlichkeit orientieren sich an den Ausbildungsstandards des Faches Sport.

Kompetenzen

Die Lehreranwärterinnen und Lehreranwärter…

Themen und Inhalte

… kennen zentrale Aufgaben des Fächerverbundes Bewegung, Spiel und Sport und setzen sie reflektiert im gesamten Schulleben um.

Elemente einer bewegten Schule

  • bewegungsgestütztes Lernen
  • bewegungsgerecht gestaltete Lernumgebung
  • Spiel- und Bewegungsräume
  • rhythmisierter Schulalltag
  • tägliche Bewegungszeit

… kennen die besonderen erzieherischen und ästhetischen Möglichkeiten des Fächerverbundes und nützen sie für die Entwicklung der personalen und sozialen Kompetenz.

Spiele und Übungen zur Schulung von

  • Wahrnehmung
  • Konzentration
  • Koordination
  • Ausdruck

… planen, organisieren und koordinieren spiel- und bewegungsorientierte Vorhaben.

  • Einbezug außerschulischer Lernorte
  • Kooperationen mit Experten und außerschulischen Partnern
  • Spiel- und Sportfeste
  • Wettbewerbe

Vertiefung und Schwerpunktsetzungen im Sinne des entsprechenden Seminarcurriculums.

 

Fußleiste