Ausbildungsstandards der Staatlichen Seminare für Didaktik und Lehrerbildung
(Grundschulen, Werkrealschulen und Hauptschulen)

Gemeinschaftskunde

Leitideen / Leitgedanken

Politische Bildung soll neben der Vermittlung von Kenntnissen und Wissen über politische Sachverhalte, Institutionen und Formen politischer Auseinandersetzung die Schülerinnen und Schüler auch zur aktiven Teilhabe am Leben in einer demokratischen Gesellschaft befähigen. Dabei ist darauf zu achten, dass die Schülerinnen und Schüler nicht in eine Wertebeliebigkeit entlassen werden, sondern die Werte der freiheitlich demokratischen Grundordnung verinnerlicht haben. Dies ihren Schülerinnen und Schülern auf der Grundlage des Artikels 21 (2) der Landesverfassung vermitteln zu können, ist Ziel der Ausbildung von Lehreranwärterinnen und Lehreranwärtern.

Im Kontext der Zielsetzung und Struktur der Fächerverbünde Welt - Zeit - Gesellschaft, Mensch, Natur und Kultur trägt Gemeinschaftskunde zur Klärung des Verhältnisses des Individuums zur Gesellschaft bei.

Die Lehreranwärterinnen und Lehreranwärter orientieren sich am Beutelsbacher Konsens und an fachdidaktischen Schlüsselqualifikationen. Im Verlauf des Vorbereitungsdienstes entwickeln die Lehreranwärterinnen und Lehreranwärter unter der Perspektive politischer, ökonomischer, ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit die nachfolgenden Kompetenzen.

Kompetenzen

Die Lehreranwärterinnen und Lehreranwärter…

Themen und Inhalte

… können politischen Unterricht schulisch und außerschulisch planen, durchführen, reflektieren und antizipieren.

  • Fachkompetenz
  • Orientierung an Bildungsplanvorgaben
  • Erstellung und Umsetzung von Lernplänen
  • Vertrautsein mit Beratungsgesprächssituationen und Entwicklung von Kritikfähigkeit

… können didaktische Konzeptionen methodisch adäquat umsetzen und begründen.

  • Einübung problemlösenden Denkens anhand geeigneter Anlässe aus der Lebens- und Vorstellungswelt der Grund- und Hauptschüler
  • Abbildung exemplarischer Sachverhalte im Unterricht unter Einbezug handlungsorientierter Elemente in Form von realem, simulativem oder produktivem Handeln

… können Medien fachdidaktisch begründet einsetzen.

  • Auswahl entsprechende Medien nach unterrichtlichen Zielsetzungen und didaktisch-methodischen Intentionen
  • Berücksichtigung von situativ adäquaten Aspekten

… können Leistungen messen und bewerten.

  • Beobachtung von Lernprozessen
  • Leistung diagnostizieren, fördern, messen und bewerten
  • Leistungsdokumentationen würdigen und diese im Hinblick auf die Evaluation des eigenen Unterrichts mit den Schülerinnen und Schülern kommunizieren

Vertiefung und Schwerpunktsetzungen im Sinne des entsprechenden Seminarcurriculums.



Fußleiste