Service-Navigation

Suchfunktion

Ausbildungsstandards der Staatlichen Seminare für Didaktik und Lehrerbildung
(Grundschulen, Werkrealschulen und Hauptschulen)

Pädagogik

Unterrichten und Erziehen

Leitideen / Leitgedanken

Die Lehreranwärterinnen und Lehreranwärter erweitern die Fähigkeit auf der Grundlage professioneller Kriterien Lernprozesse zu planen, zu organisieren, durchzuführen und zu reflektieren.

Sie nehmen im Rahmen der Schule erzieherisch Einfluss auf die Entwicklung von Schülerinnen und Schülern und können ihr Handeln theoriebezogen begründen und reflektieren.

Kompetenzen

Die Lehreranwärterinnen und  Lehreranwärter…

Themen und Inhalte

… können Lehr- und Lernprozesse zielgerichtet planen, organisieren, gestalten und reflektieren.

  • Grundlagen des Lehrens und Lernens
  • Aussagen des Bildungsplans
  • Auswahl von Zielen, Inhalten und Methoden
  • Formen und Methoden des Unterrichts

… können Schülerinnen und Schüler motivieren und befähigen sie, vernetzt zu denken und das Gelernte anzuwenden.

  • Konstruktivistisches Denken und Handeln
  • Lern- und Leistungsmotivation

… kennen entwicklungspsychologische, soziale und kulturelle Vorraussetzungen der Schülerinnen und Schüler und fördern deren individuelle und soziale Entwicklung.

  • Identitätsentwicklung
  • Umgang mit Heterogenität
  • Interkulturelle Vielfalt
  • Unterstützungssysteme

… vermitteln Werte und Normen und unterstützen selbstbestimmtes Urteilen und Handeln.

  • Lehrerpersönlichkeit
  • Vorbild / Autorität
  • Regeln / Rituale

… können schulische Konfliktfelder beschreiben, reflektieren, sowie Lösungsansätze entwickeln, begründen und umsetzen.

  • Soziale Lernprozesse
  • Strategien und Handlungsformen zur Konfliktprävention und Konfliktlösung
  • Zusammenarbeit Elternhaus und Schule
  • Zusammenarbeit mit Schulpsychologischen Beratungsstellen, Erziehungsberatungsstellen und mit Sozialen Diensten

 

Diagnose und Förderung, Beratung und Leistungsbeurteilung

Leitideen / Leitgedanken

Ein systemisch geschulter Blick auf das Lern- und Leistungsvermögen der Schülerinnen und Schüler ist Voraussetzung um die Kinder und Jugendlichen angemessen zu fordern und zu fördern. Hierfür ist eine differenzierte Analyse der vorhandenen Lernbedingungen Voraussetzung.

Bildung und Erziehung sind interaktive Prozesse, bei denen die Beratung eine wesentliche Rolle spielt. Die Beratung bietet die Möglichkeit, Lernprozesse zu reflektieren und gemeinsam an vereinbarten Zielen zu arbeiten.

Durch Leistungsbeurteilung wird den Schülerinnen und Schülern ihr persönlicher Lernerfolg zurückgemeldet, wodurch ihnen ermöglicht wird, sich zielgerichtet weiter zu entwickeln.

Kompetenzen

Die Lehreranwärterinnen und Lehreranwärter…

Themen und Inhalte

… erkennen Entwicklungsstände, Lernpotentiale und Lernhindernisse.

  • Sozialisationserfahrungen
  • Hoch- und Minderbegabungen
  • Schulangst und Schulversagen
  • Lernstörungen

… können Lernmöglichkeiten und Lernanforderungen aufeinander abstimmen.

  • Lerntheorien
  • Lernstrategien
  • Motivation

… erkennen Stufen des Kompetenzerwerbs und leiten Konsequenzen unterrichtlichen Handelns ab.

  • Kompetenzverständnis des Bildungsplans
  • Unterrichtsziele, Kriterien, Indikatoren

… lernen Beratungsgespräche situationsgerecht und zielorientiert führen.

  • Beratungsmodelle
  • Gesprächsführung
  • Schulische und außerschulische Unterstützungssysteme
  • Gespräche mit Eltern

… nutzen Rückmeldeverfahren zur Reflexion und Weiterentwicklung.

  • Fremd- und Selbstbeurteilung

… erfassen differenziert Leistungen.

  • Produkt- und Prozessorientierung

 

Sich selbst entwickeln

Leitideen / Leitgedanken

Die Lehrerpersönlichkeit ist konstitutiv für die Gestaltung von Bildungs- und Erziehungsprozessen. Professionelles Verhalten und Handeln ist maßgebend, um die hohen Anforderungen des Lehrerberufs bewältigen zu können.

Der Umgang mit persönlichen Grenzen und Belastungssituationen erfordert die Bereitschaft sich weiter zu entwickeln und lebenslang zu lernen.

Kompetenzen

Die Lehreranwärterinnen und Lehreranwärter…

Themen und Inhalte

… sind in der Lage die eigene Haltung und Wirkung zu reflektieren und daraus Konsequenzen für das berufliche Handeln zu ziehen.

  • Lehrerpersönlichkeit
  • Selbstkonzept
  • Wertorientierung
  • Lernbiografie

… üben ihre Lehrerrolle reflektiert und verantwortungsethisch aus.

  • Vielfalt der Rollenanforderungen
  • Rollenklärung und Rollenkonflikte
  • eigenes Rollenverständnis

… verfügen über unterschiedliche Führungskonzepte.

  • Führungsverständnis und Führungskonzepte
  • Klassenmanagement
  • Selbst- und Zeitmanagement

… kennen Strategien für den Umgang mit beruflichen Belastungen und wenden diese an.

  • Möglichkeiten, Formen und Grenzen der Stressbewältigung

… kennen die Bedeutung kommunikativen Verhaltens und setzen es zielgerichtet und adressatenbezogen ein.

  • Verbales und nonverbales Verhalten
  • Kommunikationsstile

… kennen und nutzen Methoden zur Reflexion der beruflichen Praxis.

  • Kollegiale Beratung
  • Supervision

 

Das System Schule weiterentwickeln

Leitideen / Leitgedanken

Die systematische Qualitätsentwicklung von Schule ist ein zentraler Auftrag für alle am Schulleben Beteiligten. Um eine nachhaltige Schulentwicklung sicher zu stellen sind grundlegende Kenntnisse notwendig, sowie die Bereitschaft sich aktiv in den Prozess einzubringen.

Kompetenzen

Die Lehreranwärterinnen und Lehreranwärter…

Themen und Inhalte

… kennen Methoden und Modelle der Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung.

  • Qualitätsbereiche
  • Ergebnisse der Unterrichts- und Bildungsforschung
  • Evaluation

… kennen schulische Entwicklungsprozesse und zeigen Bereitschaft, diese mitzugestalten.

  • Schulprofile
  • Kooperationspartner
  • Unterstützungssysteme

Vertiefung und Schwerpunktsetzungen im Sinne des entsprechenden Seminarcurriculums.

Fußleiste